Zur Geschichte des Männerchores Nemt

 

 

Am 31. Januar 1890 wurde in der kleinen Gemeinde Nemt, 3 km südöstlich von Wurzen, auf Betreiben des Kantor und Lehrer Gustav Voigtmann der Männergesangverein Nemt gegründet.

Der erste Vorsitzende war Herr Emil Gey und der erste Dirigent der Lehrer und Kantor Gustav Voigtmann.Weitere Gründungsmitglieder waren die Herren Julius Zinner, Hermann Märtig, Hermann Schindler, Paul Wutzig, Hermann Müller, Ferdinand Wutzig, Ernst Rantsch, Heinrich Gottlob Engel, Robert Krause, Friedrich Hermann Teich, Paul Hörig, Manuel Höschel, Bernhard Berger, Gustav Berger, Hermann Seidel und Hermann Wutzig.

Bis zum Jahre 1900 erhöhte sich die Mitgliederzahl auf 35 Sangesfreunde. Programme, die aus den Anfangsjahren des Chores erhalten geblieben sind, zeugen davon, dass der Nemter Gesangverein das gesellige Beisammensein im Ort sehr belebt hat.

Das erste Stiftungsfest wurde am 7. Januar 1891 gefeiert.Am 28. Juni 1914 fand für die damalige Sängervereinigung Wurzener Land ein Sängerfest mit Fahnenweihe im Garten  von Max Richter in Nemt statt. Es beteiligten sich Männerchöre aus den umliegenden Ortschaften, welche der Sängervereinigung angehörten, und über 2000 Besucher waren dabei.

Diese Veranstaltung sollte für lange Zeit der  letzte Auftritt gewesen sein, denn schon in den nächsten Wochen mußten viele Männer in den 1. Weltkrieg ziehen.

Die Zahl der Mitglieder schrumpfte arg zusammen. Es gab viele Bemühungen, den Chor zu erhalten.Aus alten Protokollunterlagen kann man entnehmen, dass 20 Mitglieder am 31. Januar 1920 das 30. Stiftungsfest begingen.                    

Nach Vollendung des 36. Vereinsjahres wurde -laut Protokoll vom 10. Feb. 1926- der langjährige Dirigent und Mitbegründer des Vereins Herr Kantor Gustav Voigtmann ehrenvoll verabschiedet. Sein Nachfolger wurde Herr Kantor Emil Feist.

1934 mit Kantor Emil Feist unten rechts_1

 

Unter seiner Leitung war wieder ein Aufschwung im Chorleben zu verzeichnen. In den folgenden Jahren nahm der  Gesangverein an den verschiedensten Sängerfesten, Fahnenweihen (z.B. in Roitzsch) sowie an einem Wertungssingen teil. Hier ist leider kein Ergebnis überliefert.

Mit Beginn des 2. Weltkrieges mußte die  Chortätigkeit wieder unterbrochen werden, da in der kleinen Gemeinde mit ca. 400 Einwohnern keine Grundlage für eine geordnete Singetätigkeit zu erhalten war.

Erst 1950 wurde unter der Vorstandsführung von Willy Hirschheide der Nemter Männergesangverein wieder stärker aktiviert und rückte in den Mittelpunkt des Nemter Vereinslebens.

Herr Willy Hirschheide hat es durch sein unermüdliches Engagement in der Zeit von 1950  bis 1984 verstanden, den Chor zusammenzuhalten, viele gesellige Feste zu organisieren und somit entscheidend zur ständigen Singetätigkeit des Chores und dem geselligen Dorfleben beigetragen.

oben 1934 unten 1957_1

 

Der Männergesangverein Nemt wird seit 1950 unter dem Namen "Männerchor Nemt" geführt. Durch Überlieferung älterer Mitglieder ist bekannt, dass es damals Probleme mit der Bezeichnung 'Verein' -aus politischer Sicht- gegeben haben soll.

Ende der sechziger Jahre war der Chor wieder soweit gereift, dass man sich zutraute an Leistungsvergleichen teilzunehmen.

Hier einige Daten:    

  • 1968 beim  Kreisleistungsvergleich 3. Platz
  • 1968 Erreichen des Prätikat "Grundstufe" und danach "Mittelstufe sehr gut"
  • 1975 beim Bezirksleistungsvergleich erreichte man das Prätikat "Oberstufe gut"

 

Ausschlaggebend für diese Leistungen war unter anderem die Arbeit des damaligen Dirigenten Herr Kantor Nacke, der bei der Ausbildung der Sänger besonderen Wert auf Stimmbildung und Aussprache legte. Das hat sich in den folgenden Jahren und bis heute erhalten.

In den Jahren 1975 - 1980 wurde der Nemter Männerchor ob seiner guten Ausstrahlung 5 mal mit dem Titel "Hervorragendes Volkskunstkollektiv" ausgezeichnet und 1980 als "Ausgezeichnetes Volkskunstkollektiv" geehrt.

1978  war ein entscheidentes Jahr für den Fortbestand des Chores. Der damalige Dirigent Herr Rudi Ebert mußte aus Altersgründen ausscheiden.

oben Dirigenten Roland Wengler und Rudi Ebert und unten 1974_1

 

Einen großen Anteil daran, dass die Sangesfreude in unserem Dorf weiterlebte, hat der Sangesbruder Herr Roland Wengler. Als damaliger Sänger erklärte er sich bereit, eine Ausbildung als Chorleiter zu absolvieren um den Chor in gewohnt hoher  Qualität weiterzuführen.

oben 1984 und unten 1987_1

 

Durch Patenschaften mit den damaligen LPGen verbesserte sich entscheident auch die finanzielle Situation des Chores.1984 zum Beispiel wurde die erste Auslandsfahrt in die damalige CSSR nach Mikulov (heute Slowakei) unternommen. 1989 konnte die erste einheitliche Chorkleidung angeschafft werden.

1990 feierte der Männerchor Nemt sein 100 jähriges Bestehen mit einem großen Chorkonzert unter der Beteiligung vieler  Chöre aus der Umgebung im Kulturhaus Hohburg.

Am 2.10.1990 wurde der Männerchor Nemt als solcher unter der Nr. 116 in das Vereinsregister des Kreisgerichtes Wurzen aufgenommen und die Mitgliedschaft im sächsischen Sängerbund beantragt.

1991 wurden erste Verbindungen zu Chören in den alten Bundesländern aufgenommen. Es entwickelte sich eine feste Beziehung zum Arbeitergesangverein Malsch bei Karlsruhe.

Anläßlich der 700-Jahrfeier von Nemt, die 1992 gefeiert wurde, fand erstmalig und sehr erfolgreich ein Chorkonzert gemeinsam mit den Malschern statt. Im Juni 1993 nahm unser Chor an den Feierlichkeiten zum 85-jährigen Bestehen des Malscher AGV teil. Dem ersten Auftreten eines Chores aus den neuen Bundesländern sah man erwartungsvoll entgegen. Wir konnten ehrenvoll bestehen, wie man der örtlichen Presse enrnehmen konnte.

Auch beim 1. Sächsischen Sängertag im September 1993 durfte  unser Chor sein Können beweisen.

Im September 1995 wurde anläßlich des Nemter Dorffestes das Nemter Chorkonzert aus der Taufe gehoben welches sich seither jährlich wiederholt und zu einer schönen Tradition gereift ist.

1995 musste der langjährige Vorsitzende des Männerchores Herr Rolf Petersohn aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurücktreten und Herr Heinz Hempel wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt.

In den folgenden Jahren durfte unser Chor sein Können an vielen Feierlichkeiten unter Beweis stellen. Es wurden Dorffeste der Nachbarorte, Chorjubiläen befreundeter Chöre, Stadtfeste, Weihnachtssingen, private Jubiläen und andere schöne Veranstaltungen mit deutschem Liedgut umrahmt.

Im Jahr 2000 feierte der Nemter Männerchor sein 110-jähriges Chorjubiläum in einem Festzelt auf dem Sportplatz. In neuem Outfit (weinrote Weste, weißes Hemd und Mozartschleife) erhielten wir, durch eine Vertreterin der sächsischen Staatsregierung, die Zelterplakette des Bundespräsidenten der BRD. Es waren viele Gratulanten gekommen. Mitglieder des Chores erhielten für ihre 30-jährige Mitgliedschaft eine entsprechende Urkunde. Dieses Fest, gestaltet von 12 Chören unserer Region und dem AGV Malsch, war ein weiterer Höhepunkt in der Geschichte unseres Chores. Festbesucher und Sänger waren begeistert vom Ablauf, der Ausstrahlung und der Nemter Gastfreudschaft.

Von 2001 bis 2008 durften wir auf Einladung der Domkantorei Wurzen das jährliche Weihnachtsliedersingen am Vorabend des 4. Advent im Dom St. Marien zu Wurzen mitgestalten. Ab 2007 unterstützten uns die Sangesfreunde des MGV 1876 Burkartshain unter der Leitung unseres gemeinsamen Dirigenten Roland Wengler bei dieser ehrenvollen Aufgabe.

Die Geselligkeit spielt in unsrem Chor auch eine wichtige Rolle. So organisierten wir neben vielen Sängerfeiern, an denen auch unsere Ehefrauen teilnahmen, bis 2006 jährlich eine Weihnachtsfeier mit Überraschungen. 2007 haben wir dann erstmalig und auf vielfachen Wunsch anstatt der Weihnachtsfeier eine Weihnachtsbusfahrt als Tagesausflug unternommen.

2005 feierten wir unser 115-jähriges Bestehen gemeinsam mit dem 150-jährigen Jubiläum der FF Nemt im großen Festzelt. Es gab ein Chorkonzert, das 1. Nemter Bauerntheater spielte das Stück "Feuer" und es gab am Sonntag einen wunderschönen Festumzug an dem auch unser Chor seinen eigenen Wagen hatte.

2010 wollen wir unser 120-jähriges Bestehen würdig begehen. Am Gründungstag wird nach alter Tradition eine chorinterne Feier mit den Angehörigen das Jubiläum eröffnen. Das festliche Chorkonzert mit Gastchören aus der Region wird im Rahmen des Dorffestes (vom 17. bis 19.09.2010) am 18.09.2010 den Höhepunkt der Feierlichkeiten bilden.

 

Derzeit sind wir 31 aktive Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von über 60 Jahren. Also Jugend und jung gebliebene - meldet Euch!  Wir finden die Reserven Eurer Stimmbänder.

 

 

Vorstandsvorsitzende in der Geschichte des Chores

 

  • 1890 - 1900                   Herr Emil Gey
  • 1900 - 1903                   Herr Ernst Rantzsch
  • 1903 - 1906                   Herr Paul Dietze
  • 1907                             Herr Ernst Rantzsch
  • 1908 - 1920                   Herr Max Weihmann
  • 1920 - 1939                   Herr Max Richter
  • 1939 - 1951                   Herr Reinhold Fritzsche
  • 1951 - 1983                   Herr Willy Hirschheide
  • 1983 - 1996                   Herr Rolf Petersohn
  • seit 1996                       Herr Heinz Hempel

 

Chorleiter

 

  • 1890 - 1926                   Herr Gustav Voigtmann, Kantor
  • 1926 - 1951                   Herr Emil Feist, Kantor
  • 1951 - 1954                   Herr Erich Sturm-Otto
  • 1954 - 1958                   Herr Walter Schirmer
  • 1958 - 1969                   Herr Erich Stephan
  • 1969 - 1972                   Herr Ingfried Nacke, Kantor
  • 1972 - 1973                   Herr Roland Wengler
  • 1973 - 1978                   Herr Rudi Ebert
  • seit 1978                       Herr Roland Wengler



Dieser Beitrag ist aus Aufzeichnungen der Schriftführer des Chores zusammengefasst.
Wir bitten eventuelle Fehler zu entschuldigen und uns möglichst umgehend mitzuteilen.

Heinz Hempel, Vorstand